Material

Von der Auswahl des Leders bis hin zur detaillierten Endverarbeitung

Die Lederverarbeitung

Ein schönes Leder ist unerlässlich, um die kreative Vision und die Arbeit der Kunsthandwerker zur Geltung zu bringen. Die Schönheit erkennt man „in der Hand“ beim Berühren des Leders, an seiner Geschmeidigkeit, seinem Aussehen, aber auch an seiner makellosen Oberfläche. Das von Polène verwendete Leder ist nach ISO 9001 zertifiziert, seine Qualität wird mehrfach von den Gerbereien und von den HandwerkerInnen des Hauses kontrolliert, bevor es zugeschnitten und ganz am Ende konfektioniert wird.

Das für die Kollektion verwendete Leder stammt ausschließlich aus der Lebensmittelindustrie: Anstatt entsorgt zu werden, wird es den Gerbereien anvertraut. Aus diesem Grund wird für die Taschen von Polène kein exotisches Leder verwendet. Das Krokodil- und Eidechsendesign wird durch Prägung erzielt, eine Technik, bei der erhabene Schuppenmotive in die Lederoberfläche eingraviert werden.

Das Gerben ist ein entscheidender Schritt bei der Lederverarbeitung, bei dem die Haut in Leder umgewandelt wird. Polène hat sich für ein Verfahren auf Chrombasis entschieden, da hierdurch eine größere Widerstandsfähigkeit des Leders erzielt werden kann (gegenüber Licht, Verkratzen und Flecken). Um die Erfüllung der Umweltvorschriften zu gewährleisten, arbeitet das Haus ausschließlich mit spanischen und italienischen Gerbereien zusammen, die die europäischen Vorgaben erfüllen, welche zu den strengsten der Welt zählen. Im Rahmen von einschlägigen Audits erhielten sie die internationalen Zertifizierungen der Leather Working Group und/oder ISO 14001, welche sich insbesondere auf den Umgang mit Wasserressourcen und die Behandlung von Gerbereiabfällen vor der Weiterleitung an die Kläranlage beziehen.

Upcycling von Lederresten

Um der Arbeit, die mit der Fertigung verbunden ist, und der edlen Qualität der Rohstoffe gerecht zu werden, setzt sich Polène für eine maximale Wiederverwendung von Lederresten ein. Hierzu sind die Schneidemaschinen in den Ateliers mit digitalen Scannern ausgerüstet, um die Positionierung beim Zuschneiden zu optimieren. Reststücke werden für die Herstellung von kleinen Lederwaren verwendet oder den auszubildenden HandwerkerInnen von Ubrique* zum Einüben ihrer Fertigkeiten überlassen.

Polène setzt sich für die Multiplikation kreativer Projekte zum Upcycling seiner Lederreste ein. Dabei werden die Reste recycelt, damit diese zu einem neuen wertvollen Zweck eingesetzt werden können. Daraus entstand eine vollständige Linie aus Charms und kleinen Lederwaren, die aus Lederresten hergestellt werden. Demselben Konzept folgend wurde von Hand eine exklusive Kollektion in der Boutique in New York zusammengestellt. Auch die Weihnachtsdekoration wird von den Designerinnen und Handwerkern aus Lederresten konfektioniert.

*Spanische Stadt, in der die Produktion von Polène angesiedelt ist.

Verschlüsse und Signaturelemente aus Metall

Die Juwelierskunst ist ein eigenständiger Beruf des Lederhandwerks, der spezifisches Know-how erfordert. Im Bestreben Details zu kreieren, die die Einzigartigkeit eines Modells von Polène ausmachen, entwirft das Haus jedes Stück nach Maß, wobei großer Wert auf Ästhetik, Funktionalität und Widerstandsfähigkeit gelegt wird. Dies ist mit einer aufwändigen Designarbeit und Prototypenerstellung in Zusammenarbeit mit spezialisierten Ateliers verbunden, die dabei auf raffinierte Techniken zurückgreifen.

Vergoldung durch PVD-Beschichtung

Um eine dauerhaft haltbare Vergoldung zu erreichen, die nicht oxidiert, verfärbt oder abblättert, beschichtet Polène seine Verschlüsse, Nieten und Riemenknöpfe mit der PVD-Methode*, die aus der hohen Uhrmacherkunst stammt. Anstatt mehrere Bäder zu durchlaufen, wird das Edelstahlteil in eine luftdichte Kammer mit Gold gegeben, wo es über ein Magnetfeld mit Goldpartikeln imprägniert wird. Im Gegensatz zur klassischen Galvanisierung werden bei der PVD-Beschichtung keine chemischen Bäder und keine Zusatzstoffe verwendet. Es entstehen somit keine umweltschädlichen Abfälle. *Physical vapor deposition / physikalische Gasphasenabscheidung.

Die Nähgarne

Sämtliche Nähte an den Taschen von Polène bestehen aus Garn von dem deutschen Hersteller Gütermann, einer historischen Referenz in Sachen Qualität.

Suchen sie nach bestimmten produkten